Verkehrsanstieg

Verkehrsanstieg bisher

Die offiziellen Verkehrszahlen belegen, dass der Verkehr auf der B6 Jahr für Jahr ein dynamisches Wachstum zeigt:

verkehr_2013-2016

Durchschnittlich 10.065 Kraftfahrzeuge täglich donnern durch Harmannsdorf, Rückersdorf und Tresdorf. Davon 715 LKW täglich! Die Gesundheitsbelastung und die damit verbundenen negativen gesundheitlichen Folgewirkungen für die Anrainer der B6 sind evident und die Bevölkerung erwartet sich zu recht eine umgehende Entlastung!

Die B6 ist und bleibt eine wichtige Verkehrsroute für den Pendlerverkehr in den Großraum Wien und für die lokale Wirtschaft. Der Verkehr auf der B6 steigt seit Beginn der Aufzeichnungen Jahr für Jahr stark an. Durch das dynamische Wachstum unserer Region wird auch der Straßenverkehr weiter stark ansteigen.

Tag für Tag leiden die Bewohner unter den massiven Belastungen des Straßenverkehrs. Es ist laut. Es stinkt. Alles verdreckt. Es ist gefährlich. Es ist lebensfeindlich. Die Eile der Durchrasenden ist wichtiger als das Leben der Bewohner.

Lärm-DauerschallpegelDie geltenden Grenzwerte für Lärm werden auf der B6 Tag für Tag überschritten. Das Maß der Erträglichkeit ist bereits seit Jahren überschritten. Nach Jahren des Aufzeigens der Missstände erwartet sich die leidende Bevölkerung nun eine rasche Umsetzung der Umfahrung und damit eine Entlastung der gesamten Region.

Inzwischen fahren über 3Mio Kraftfahrzeuge pro Jahr auf der B6 durch Tresdorf und Rückersdorf-Harmannsdorf! Davon fast 200.000 LKW pro Jahr!

Verkehrsanstieg zukünftig

Bevölkerungsentwicklung_2009-2050Der Bezirk Korneuburg ist die Wachstumsregion in Österreich. Laut Statistik Austria wird die Bevölkerung im Bezirk bis 2050 um fast 40% wachsen! Konkret um 38,4%  von 76.000 auf über 100.000 Bewohner! Auch die Wirtschaft wird in unserer Region weiterhin stark wachsen. Anschauliches Beispiel ist der innerhalb von ein paar Jahren stattlich gewachsene Speckgürtel rund um die S1. Dadurch wird auch der Verkehr, insbesondere der Schwerverkehr auf der B6 auch weiterhin stark ansteigen.

Eine Verkehrsentlastung der Dörfer ist daher unumgänglich und wird von Jahr zu Jahr wichtiger.